Praxis Zweibrücken:
Hofenfelsstraße 93
Fon 0 63 32 / 7 36 30
info@ergotherapie-zweibruecken.de

Praxis Bexbach:
Aloys-Nesseler-Platz 3
Fon 0 68 26 / 51 07 00
info@ergotherapie-bexbach.de

Tapen

Das Ziel beim Tapen liegt darin, durch entsprechende Anlagetechnik des Tapes (elastisches Klebeband auf Baumwollbasis) köpereigene Heilungsprozesse anzuregen. Durch das Anlegen des Tapes werden Muskeln, Sehnen und Gelenke entlastet. Dies führt zu einer Schmerzlinderung und Minimierung einer Schonhaltung mit Fehlbelastung von Gelenken etc.

Durch die ständige Druck- und Zugbelastung der oberflächigen und tieferliegenden Muskelpartien erfolgt eine erhöhte Durchblutung. Der Abtransport von Stoffwechselprodukten durch die Venen und Lymphen wird ebenfalls positiv beeinflusst.

Das Anlegen von Tapes (Kinesio-Tapes, Chiro-Tapes usw.) kann bei folgenden Beschwerden hilfreich sein

  • bei Muskelverspannungen
  • Ischiasnerventzündung („Hexenschuss“)
  • bei Lymphödemen
  • bei Karpaltunnelsyndrom
  • Tendovaginitis (Sehnenscheidenentzündung)
  • Arthrosen usw.
  • Tennisarm/Golfarm
Die Hauptwirkung des Kinesio-Taping setzt in der Regel 3-5 Tage nach Anlegen des Tapes ein.

Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten in der Regel die Kosten für das Tapen nicht. Die Preise können Sie gerne in unserem Büro erfragen.

zurück nach oben ↑

Aktuelles

31.01.17
Stellenangebote für Ergotherapeuten
Hier mehr erfahren.

Veranstaltungen

Momentan keine Veranstaltungen geplant