Praxis Zweibrücken:
Hofenfelsstraße 93
Fon 0 63 32 / 7 36 30
info@ergotherapie-zweibruecken.de

Praxis Bexbach:
Aloys-Nesseler-Platz 3
Fon 0 68 26 / 51 07 00
info@ergotherapie-bexbach.de

Hirnleistungstraining

Das Hirnleistungstraining in der Ergotherapie unterscheidet sich maßgeblich von den handelsüblichen Gedächtnistrainings oder Braingym. Es dient der gezielten Therapie von kognitiven und neuropsychologischen Störungen und den damit verbundenen Fähigkeitsstörungen. Erst nach Diagnosestellung durch den Arzt wird das Hirnleistungstraining als Heilmittel verordnet. So zum Beispiel bei folgenden Krankheitsbildern

  • Schädel-Hirn-Trauma
  • zerebrale Blutung
  • Morbus Parkinson
  • Morbus Alzheimer
  • frühkindlicher Autismus usw.

Die grundlegenden Basisfähigkeiten unseres Gehirns (Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Informationsverarbeitung und Arbeitsgeschwindigkeit) sollen abwechslungsreich und im Schwierigkeitsgrad variierend trainiert und gefördert werden. Die Art und Weise, wie diese Fähigkeiten gefördert werden, hängt von den speziellen Bedürfnissen des Patienten ab.

So werden zum Beispiel folgende Bereiche mit entsprechenden Materialien trainiert

  • Aufmerksamkeit (Daueraufmerksamkeit, fokussierte Aufmerksamkeit, geteilte Aufmerksamkeit)
  • höhere Denkfunktion (Abstraktionsfähigkeit, Handlungsplanung, Problemlösung, logisches Denken und Schlussfolgern usw.)
  • Orientierung zu Raum, Zeit, Person und Ort
  • Gedächtnisfunktionen (Kurzzeitgedächtnis, Langzeitgedächtnis)
  • visuelle Wahrnehmung (räumliche Wahrnehmung, räumlich konstruktive Wahrnehmung, Gesichtsfeldeinschränkung usw.)

Hierfür werden spezielle Programme wie zum Beispiel von Dr. med. Franziska Stengel, Verena Schweizer und computergestützte Programme wie Cogpack, Digi Rigs von Petra Rigling eingesetzt.

zurück nach oben ↑

Aktuelles

31.01.17
Stellenangebote für Ergotherapeuten
Hier mehr erfahren.

Veranstaltungen

Momentan keine Veranstaltungen geplant